Zum Landesverbandstag in hat der Vizepräsident im Landesverband, Herr Dr. P. H. Otto zwei Übersichten vorgelegt, die auch im Internet zur Verfügung stehen. Diese sollen die Beiträge wieder geben, die die einzelnen Landestanzsportverbände im (LTV) und der erheben*. Gezeigt werden die Beiträge für Kinder und Erwachsene als übersichtliche Schaubilder.

DTV-LV-Beitraege

DTV-LV-Beiträge, Dokument: Dr. Otto / LTVB

Hier die Highlights und „dunklen Flecken“ nach dieser Aufstellung:

Beiträge Kinder

Die regional-Verteilung ist uneinheitlich und weist eine sehr große Spanne auf.

  • In Hessen (HTV) werden gar keine (eigenen) Beiträge für Kinder erhoben. Sehr gut! Die Rückflüsse aus dem DTV reichen hier offfenbar aus, oder es findet eine anderweitige Finanzierung („Querfinanzierung“) statt.
  • Im TVS und in wird von Verbandsseite das Tanze für Kinder am teuersten. Neben den DTV-Beträgen kommen hier jeweils über 3,- € pro Kind an Kosten auf die Vereine zu.

Beiträge Erwachsene

  • Die günstigsten sind bei den Erwachsenen SLT (mit Abstand) und Berlin.
  • Die teuersten sind HATV und der TMV, die beide über 4,- € von Ihren Erwachsenen neben den DTV-Beiträgen und Rückflüssen verlangen.

Gesamtbetrachtung

  • Tanzen sollte man – aus Kostengründen – im SLT.
  • Die genannten Zahlen lassen keine Rückschlüsse zu, was an Services und welche Qualität den Mitgliedern in ihren jeweiligen Landes-Tanzsport-Verbänden geboten wird.

Berlin – Eine Stichprobe

* Merkwürdig erscheint insb. die Kostenstruktur in Berlin, bei der die Kinder viel, die Erwachsenen wenig kosten sollen.

Eine Überprüfung als Stichprobe anhand der online vom LTV-Berlin veröffentlichten Beitragsstruktur ergab: Mitglieder unter 18 kosten 5,70 € und Erwachsene dann 6,70 €. Dies ist die seit 2002 geltende und bis 2013 gültige Fassung. (Ab 2013: 7,40 € und 10,00 €)

Ist aber vllt einfach nur ein Versehen, dass dem bekannten Verhältnis zwischen dem Berliner Bär und dem bayerischen Löwen geschuldet ist.

  • Donnoch sind damit die Ergebnisse und die beiden Schaubilder mit Vorsicht zu genießen: Sie enthalten mindestens einen Fehler!

Kommentieren

Sie müssen angemeldet sein, um kommentieren zu können.