Im Tanzsport werden immer wieder Veranstaltungen (Event, Großturniere) durchgeführt oder Akteure (Vereine, Verbände, Tanzschulen, namhafte Projektgruppen) tätig, ohne dass über eine entsprechende nachgedacht wird. Domains haben aber erhebliche Vorteile für die Einrichtung einer geeigenten

  • bei der Erreichbarkeit (bi-direktionale Kommunikation durch E-Mail oder Foren mit der Domain-Endung),
  • bei der Bewertung durch Suchmaschinen (Marketing-Effekt bei „guter“ Namenswahl durch die Domain selbst)
  • und sind zudem recht günstig, vergleicht man die Kosten mit den Preisen von Drucksachen.

Doch nicht in allen Fällen wird rechtzeitig an die Domains geddacht, wie zwei Beispiele in einer Sache zeigen:

Beispiel 1: Domain .de

Die Domain war wohl früher gehalten von einem IT-Unternehmen; zwischenzeitlich die Internet-Seite mit einer Landkarte versehen und aktuell steht die Domain zum Verkauf. Bei der DENIC e.G. wird ein Anwalt als Admin-C geführt.

tanzspiegel.de; Screenshot mit Stand: 05-06-2012

tanzspiegel.de; Screenshot mit Stand: 05-06-2012

Beispiel 2: Tanz-Spiegel.de

Diese Domain war lange frei. Sie ist wohl inzwischen (wohl seit 25.04.2012) vergeben. Inhalte sind noch keine hinterlegt, sondern nur das antiquierte Baustellenschild zu sehen.

tanz-spiegel.de; Screenshot Stand vom 05-06-2012

tanz-spiegel.de; Screenshot Stand vom 05-06-2012

Domain-Sicherung als günstige Alternative

Der Preis für den Kauf einer vorher vergebenen Domain oder für eine rechtliche Auseinandersetzung um eine Domain betragen ein Vielfaches der Registrierungs- und Konnektivitätskosten. Eine einfache Sicherung einer Domain sogar für jeden Laien sollte für unter 10,- € / Jahr möglich sein. Die Namenswahl für die Domain ist dagegen schwieriger und bedarf eines erheblichen technischen und juristischen Fachwissens.

Die vorgenannten beiden Beispiele zeigen, wie man nicht vorgehen sollte. Freilich sind u. a. Marken- und Namensrechte bei einer Domainwahl zu beachten. Bedauerlich aber, dass der unabhängige Tanzwelt-Verlag sich für das alt-ehrwürdige Verbandsorgan „Tanzspiegel“ des nicht bzw. nicht rechtzeitig um die eigenen, passenden Domains gekümmert hat.

Was nun? In der Konsequenz kann dies bedeuten, dass ggf. die Mitglieder des DTV schließlich die Kosten des Erwerbs oder der Rechtsstreitigkeiten um die eine oder andere vorbenannte Domain schultern müssen. Für alle anderen gilt:

  • Denken Sie rechtzeitig über die Domain-Namen für Tanz-Events, Vereine oder Tanzschulen nach.
  • Sichern Sie die zulässige und suchmaschinen-wirksame Domain rechtzeitig.

Kommentieren

Sie müssen angemeldet sein, um kommentieren zu können.