Archiv für die Kategorie „Verbandsrecht“

DTV-Reform auf dem Verbandstag 2012. Der HAS hat einen Länderrat beantragt. Folgende Ergebnisse der eigenen Länder-Analyse für den DTV (tanzsport.de) nach -1- Landesverbänden und -2- deren Mitgliedsanteilen des DTV können festgehalten und für die Entscheidung über das Gremium „Länderrat2 berücksichtigt werden (Kurzanalyse unten):

Mitglieder+Länder im DTV (Analyse RA Exner, 2012)

Mitglieder+Länder im DTV (Analyse RA Exner, 2012)

Erste Interpretation der Analyse

  1. Die größten 3 Bundesländer repräsentieren 51,29 % der Mitglieder des DTV und werden im neuen Länderrat 3 Stimmen erhalten.
  2. Die kleinsten 3 Bundesländer repräsentieren 2,76 % der Mitglieder des DTV und werden im neuen Länderrat ebenfalls 3 Stimmen erhalten.

FAZIT & Bewertung

  • Das Gremium erscheint groß und schwerfällig.
  • Da das DTV-Präsidium sich neben den Ländervertretern Stimmen via Antrag des HAS einräumen lassen will, ist der „Länderrat“ eher eine Gemngeorganisation, denn eine Ländervertretung.
  • Die Stimmverteilung lässt später in Streitfragen eine „Stimm-Tyrannei“ der kleinen Länder und ökonomischen Druck der großen erwarten.
  • Die unterschiedliche Interessenlage im tanzsportlichen und organisatorischen „Ost-Westkonflikt“ wird als latenter Konflikt der Stimm-Mehrheit gegenüber der Minderheit eine weitere, dauerhafte Belastung verursachen.
  • Aufgrund der begrenzten Kompetenzen, zusätzlichen Terminen und der zu erwartenden Reisekosten ist von der Schaffung dieses neuen Gremiums abzuraten.

Link zum Artikel

(Update: 30.05.2012 – 17:40 Uhr. Bereinigung um einige Errata und Klarstellung einiger Textstellen, die zu Irrtümern Anlass geben könnten.)

Beim DTV-Verbandstag 2012 in Berlin soll ein Länderrat eingeführt werden. Diese Reform hat der HAS zumindest beantragt. Folgende Ergebnisse der eignen Regional-Analyse des DTV (tanzsport.de) nach -1-  Bevölkerung, -2- absoluten Mitgliedszahlen in den Bundesländern und -3- Mitgliedsanteilen des DTV an der Bevölkerung (Organisationsgrad) können festgehalten werden:

  1. Bremen ist „Meister“ vor Hessen. Berlin führt das Tabellenende vor Thüringen an.
  2. Der „Aufbau Ost“ ist im DTV / Tanzsport nicht angekommen.
  3. Ein breites Mittelfeld in HH, NRW, Bay, Nds.
  4. Der Organisationsgrad durch den DTV ist gering und beträgt selbst im besten Fall gerade einmal ca. 0,6 %.
Regional-Analyse des Tanzsports (Siegfried Exner)

Regional-Analyse des Tanzsports (Siegfried Exner)

Die Zahlen sind nach (1) VT Verbandsheft 2012 des DTV, dort Seite 229 und (2) Bevölkerung nach Stand 2010 aus Angaben von Statistik-Portal.de von mir errechnet worden.

Interpretation der Analyse & zur Reform

Diesen Beitrag weiterlesen »

Das Amtsgericht Meldorf verhandelt am 31. Oktober 2011 um 09:15 Uhr in Saal 3 die zivilrechtliche Klage eines Meldorfers gegen einen örtlichen Tanzsportverein. Der Verein hatte die Mitgliedschaft des Klägers durch einstimmigen Beschluss der Mitgliederversammlung beendet. Mit seiner Klage möchte der Kläger jetzt seine Mitgliedschaft in dem Verein feststellen lassen.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Startbuch-DTV

Startbuch-DTV

Mit Stand Januar 2011 ist eine neue Turnier Sportordnung des Deutschen Tanzsportverbands (DTV) veröffentlicht worden. Eine Neuerung, u. a. bedingt durch die internationalen Vorgaben: Das Startbuch hat jetzt Bilder der Tanzpartner. Dazu gab es im letzten Jahr vom Verband und Vereinen Hinweise, dass und wo diese Bilder anzubringen seien.

Rechtlicher Status

Die Bildpflicht und Vereinsstempel über das Bild (Wortlaut: „… Fotos … mit dem Vereinsstempel versehen …“) sind laut F 5.1. ausdrücklich Zulassungsvoraussetzungen für DTV-Turniere. Damit darf eine Turnierleitung bei fehlendem Bild bzw. Stempel das Paar nicht zu einem DTV-Turnier starten lassen. Der Verband macht so von seinem Recht zur Regelung interner Angelegenheiten und des Sportbetriebs Gebrauch.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Kategorien