Artikel-Schlagworte: „WDSF“

WDSF optiert für Transparenz – DTV mit zweifelhafter Genehmigung und Monopol-Lösung – Angebot von Prof. Wagner kostenlos

Der Markt für Turnier-Software ist klein. Große Gewinne und ROI sind in diesem Marktsegment kaum zu erwarten. Insoweit sind Software-Projekte in diesem Bereich eher unter den Aspekten der Werbung oder der akademischen Ausbildung oder Referenz von Interesse.

Dennoch könnte das Angebot für Turnier-Software durch Offenheit größer werden: So hat u. a. Prof. Wagner am 31.05. eine neue Version seiner kostenlosen Software Tanzturnier Version 6.13 veröffentlicht. Hier können die Vereine des DTV ggf. Kosten bei der Durchführung von Turnieren einsparen.

WDSF-Software-Approval

WDSF-Software-Approval (Screenshot; WDSF-Links unten)

Modell WDSF: Mehr Transparenz

Die WDSF hat für Ihre Software einen Approval-Prozess gestartet. Dabei werden zunächst die Anforderungen an die Software allgemein und zugänglich dargelegt. Es ist also sowohl kommerziellen und akademischen Anbietern grundsätzlich möglich, hier die entsprechende Software zu entwickeln und nachher für die Anwendung anzubieten. (Bild und Link: oben)

Diesen Beitrag weiterlesen »

Speichermedien; Bild: RA Exner

Speichermedien; Bild: RA Exner

Die Gesundheitskarte ist in Deutschland bzgl. des Datenschutzes heiß diskutiert worden. Die WDSF-Initiative für ein ID-Card 2012 im Tanzsport dagegen nicht. Dabei ist die Bestellung wohl schon möglich. Doch der Starttermin wurde schon verschoben … Mit ein bisschen Recherche können aber die Funktionsweise der ID-Card WDSF, die Technik solcher Chipkarten und die Datenschutzrechte für Deutschland hier klar erläutert werden.

Funktion der ID-Card

Was die ID-Card kann und wie sie funktioniert, wird in einem englisch-sprachigen Text des WDSF von Michael Eichert, auch Bundessportwart des DTV, für die Technical Commission/Sports Department erläutert:

„During the year 2011 I was appointed by the presidium to develop the new WDSF Competition Rules and to supervise the project further development of the WDSF RLS (Registration and Licensing System) and the project WDSF ID Cards. (…)

Diesen Beitrag weiterlesen »

datenschutzrecht-bild-exnerDer WDSF-Pranger im Internet ist voraussichtlich für alle deutschen Paare rechtswidrig. Dies ergibt sich, wenn man der Rechtsansicht der Datenschutzbeauftragten der Länder folgt: Da die WDSF-Seiten aus dem Internet auch in Deutschland abgerufen werden können, bestünde wohl demnach ein Unterlassungsanspruch.

Die Rechtslage beim Datenschutz zur Veröffentlichung von Entscheidungen in Sportgerichten im Internet und von personenbezogenen Sperrlisten wurde 2009 in Stralsund von den Datenschutzbeauftragten der Länder wie folgt festgestellt:

Beschluss

der obersten Aufsichtsbehörden für den Datenschutz im nicht-öffentlichen Bereich am 26./27. November 2009 in Stralsund

Keine Internet-Veröffentlichung

sportgerichtlicher Entscheidungen

Entgegen der Auffassung des OLG Karlsruhe in seinem Urteil vom 30. Januar 2009 gehen die zuständigen Aufsichtsbehörden in Anwendung des BDSG davon aus, dass die uneingeschränkt zugängliche Veröffentlichung von sportgerichtlichen Entscheidungen im Internet unzulässig ist.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Negativ-Beispiel Tanzsport-Feed des WDSF (Athletes Commission)

Negativ-Beispiel Tanzsport-Feed des WDSF (Athletes Commission)

Neue Mittel für ein gutes Internet-Marketing im Web 2.0 sind auch Feeds. Viele moderne Systeme (Joomla!, Typo3, WordPress) für die Erstellung einer Vereins- oder Verbands-Homepage bieten Feeds an oder es können solche problemlos nachgerüstet werden.

– *** –

Bisher werden aber Feeds trotzdem nur sehr vereinzelt im Tanzsport eingesetzt. Ein aktives Feed-Marketing ist noch seltener anzutreffen, denn meist bleibt es bei dem – fast versteckten – Angebot eines RSS-oder ATOM-Feeds.

Mangelhaftes Feed-Marketing

> Beispiel im Bild: Weniger als 7 Feeds in ca. 2 Jahren für die Athletes Commission auf der Homepage des WDSF im Internet (bei ca. 25.000 Aktiven des Verbands weltweit!)

Checkliste für Erfolg beim Feed-Marketing

Marketing-Erfolg ist nicht mit der Einrichtung eines Feeds allein erreicht. Folgende Maßnahmen sind beispielsweise zu prüfen:

Diesen Beitrag weiterlesen »

YouTube Video: Interview with WDSF President Carlos Freitag

Veröffentlicht am 18.03.2012 von DanceSportTotal
Giovanni Chiapperini interviews the WDSF President Carlos Freitag at the 2012 PD World Standard in Moscow, RUS.

Kernaussagen des Interviews

  • „For us the Professionals Devision should be one of the most important Divisions inside the federation.“ C. Freitag
  • Es ist geplant eine Grand Prix-Serie für die Professionals zu starten.
  • Die ersten beiden Veranstaltungen in 2012 sollen die GOC Stutgart und ein Event in China sein.
  • Die Veranstaltungen werden mit „guten Preisgeldern“ ausgestattet.